Unser Haus

Das Kreiskrankenhaus Ronneburg ist eine Geriatrische Fachklinik mit 114 Betten, einer Tagesklinik und demnächst einer eigenen Rehabilitationsabteilung mit 42 Betten in einem hochmodernen Neubau.

Leitbild

Das Krankenhaus ist das Zentrum zur stationären Behandlung für geriatrische Patienten in der Region. Die Behandlung, Pflege, Therapie und Betreuung der Patienten auf sehr hohem Niveau ist die Maxime unseres Tuns. Die damit verbundenen hohen personellen, räumlichen und technischen Voraussetzungen wollen wir erhalten und weiterentwickeln und damit die über einhundertjährige Tradition des Krankenhauses wahren und entwickeln.

Geriatrische Fachklinik

Das Krankenhaus Ronneburg ist eine Fachklinik für Geriatrie.
Was ist Geriatrie?

Die Geriatrie, auch Altersmedizin oder Altenmedizin bzw. Altersheilkunde, ist die Lehre von den Krankheiten des alternden Menschen, jener Zweig der Medizin bzw. der Gerontologie, der sich mit den psychologischen, sozialen, präventiven, klinischen und therapeutischen Belangen der Älteren befasst.  Dies betrifft vor allem Probleme aus den Bereichen der Allgemeinmedizin und der Inneren Medizin, der Geriatrie.

Ihr Weg zu uns

Voraussetzung für die Aufnahme in unser Haus:
Aufnahmen finden bei uns ältere und hochbetagte Patienten, die nach einer akuten Erkrankung oder Operation fremde Hilfe benötigen, d.h. in ihrer Lebensqualität eingeschränkt sind.

Akut
Geriatrie

Die Akut Geriatrie hat sich auf die Behandlung von akut gefährdeten multimorbiden Patienten im hohen Lebensalter (in der Regel ab 70 Jahre und älter) spezialisiert. Neben der Behandlung der akuten Erkrankung werden vorhandene Begleiterkrankungen und Funktionseinschränkungen berücksichtigt.

Voraussetzung ist eine stationäre Behandlungsbedürftigkeit nach § 39 SGB V.
Meist erfolgt die Verlegung zu uns aus anderen Krankenhäusern.

Geriatrische
Rehabilitation

DEMNÄCHST VERFÜGBAR

Im Unterschied zur sogenannten Akut Geriatrie besteht keine Behandlungsbedürftigkeit die einen Krankenhausaufenthalt begründen. Die regelhaft bestehenden Erkrankungen werden ärztlich mitbehandelt.
Voraussetzung für eine stationäre Rehabilitation nach § 111 SGB V ist das Vorliegen einer positiven Rehabilitationsprognose (Wille des Patienten).
Wer eine geriatrische Rehabilitation durchführen möchte, muss vor Beginn bei der Krankenkasse einen Antrag stellen. Dies kann auch über Ihren Hausarzt erfolgen.

Geriatrische
Tagesklinik

Die Patienten erhalten tagsüber geriatrisch-rehabilitative Behandlungen und pflegerische Betreuung. Abends kehren sie in ihre Wohnung zurück und verbringen dort auch das Wochenende.

Ziele der tagesklinischen Behandlungen:

  • Erhalt oder Verbesserung der Selbstständigkeit in der Häuslichkeit
  • Vermeidung oder Verkürzung eines drohenden Klinikaufenthaltes
  • Eine Heimaufnahme hinauszuzögern oder zu verhindern

Unsere Ziele

  • Wiedererlangung eines Höchstmaßes körperlicher Integrität
  • Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit und Erhöhung der Lebensqualität
  • Verbesserung Mobilitätsgrad
  • Schnelle Integration in die gewohnte soziale Umgebung
  • Vermeidung bzw. Verringerung einer Pflegebedürftigkeit
  • Krankheitsbedingten Beeinträchtigungen zu verhindern und zu mildern
  • Hilfe bei Absicherung weiterer Betreuung im ambulanten Bereich

Die Klinikleitung

Ziel unserer Klinikleitung ist es, für eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung der Patienten zu sorgen, sowie die guten Arbeitsbedingungen und die Wirtschaftlichkeit des Krankenhauses langfristig zu sichern.

Dipl.-Kfm. Clemens SchmitzGeschäftsführer
Sekretariat der Geschäftsführung
Mandy Achs

Telefon: 036602-55201
Telefax: 036602-55203
E-Mail:
post@krankenhaus-ronneburg.de

Dr. med. Ralf OswaldChefarzt
Sekretariat des Chefarztes
Nancy Schurlies

Telefon: 036602-55301
Telefax: 036602-55209
Email:
post@krankenhaus-ronneburg.de

Dipl. Pflegewirtin Steffi VogelPflegedienstleitung

Telefon: 036602-550
Telefax: 036602-55209

Email:
post@krankenhaus-ronneburg.de

Qualitätsmanagement

Sie sollen sich gut aufgehoben fühlen. Dazu gehören eine kompetente Beratung und Behandlung sowie reibungslose Abläufe. Krankenhäuser sind lt. § 137 des Sozialgesetzbuches V gesetzlich verpflichtet, jährlich den strukturierten Qualitätsbericht zu veröffentlichen. Die Berichte dienen der Information von Patienten sowie den einweisenden Ärzten. Krankenkassen können Auswertungen vornehmen und für Versicherte Empfehlungen aussprechen. Krankenhäusern eröffnen die Berichte die Möglichkeit, ihre Leistungen und ihre Qualität darzustellen.

Qualitätsbericht 2018

Geschichte des Hauses

Unsere Fachklinik liegt im östlichen Teil Thüringens im Landkreis Greiz und befindet sich in der ehemaligen Bergarbeiterstadt Ronneburg.

Bereits in seiner Geschichte war Ronneburg durch das Mineralbad und seine Heilquellen ein bekannter Kurort. Eine ruhige und entspannende Atmosphäre wird durch die ländliche Struktur der Stadt und der einladenden Umgebung vermittelt. Im Rahmen der Bundesgartenschau im Jahr 2007 entstand ein großer Landschaftspark mit einem großzügigen Rosengarten, einem Entdeckerturm und der längsten Spannbandhängebrücke Europas, der „Drachenschwanz“. Zudem lädt das Industriedenkmal „Bogenbinderhalle“ und der „Förderturm Schacht 407“ zum Besuch ein.

Mitten in Ronneburg befindet sich unsere Fachklinik für Geriatrie. Im Jahre 1906 wurde hier der Grundstein für ein Krankenhaus gelegt und 1910 eingeweiht.

Eine erste Erweiterung erfolgte im Jahre 1927 mit der Anbindung einer Röntgenabteilung und der Erhöhung der Bettenzahl von 25 auf 70 Betten. Im Verlauf des zweiten Weltkrieges wurde das Krankenhaus als Kriegslazarett genutzt. In den fünfziger und sechziger Jahren zählten die Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe zu den Fachrichtungen des Hauses. Zur besseren ambulanten Versorgung wurde ebenso eine Poliklinik eröffnet. Bis 1978 wurde die Bettenanzahl schrittweise auf 120 erhöht und im Anschluss die Einweihung eines modernen klinisch-chemischen Labors gefeiert. Das Krankenhaus Ronneburg wurde ab 1993 sukzessive, bis hin zur heutigen Form einer Fachklinik für Geriatrie, umorganisiert und -strukturiert.

Für unsere Patienten halten wir neben einer vollstationären Behandlung in unserer geriatrischen Fachklinik zusätzlich Plätze in der Tagesklinik im Rahmen einer ambulanten geriatrischen rehabilitativer Therapie vor.